Machern.
Sonntagnacht versuchten unbekannte Tatverdächtige durch das Verwenden von Pyrotechnik den Fahrkartenautomat am Haltepunkt Machern zu sprengen.
Durch die Explosion wurde der Fahrkartenautomat erheblich beschädigt.
Der durch die versuchte Sprengung entstandene Sachschaden an dem Fahrkartenautomaten beträgt in etwa 15.000 Euro.
Die unbekannten Täter gelangten trotz der erheblichen Beschädigungen an dem Automaten nicht an die Geldkassette.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion aufgenommen.

%d Bloggern gefällt das: