Sachsen.
Es ist offiziell: Im Zuge der Corona-Pandemie werden die Kontaktbeschränkungen weiter verschärft.
So dürfen sich nun Menschen eines Hausstandes nur mit einer weiteren Person treffen.
Der Bewegungsradius bleibt weiter auf 15 Kilometer eingeschränkt:
Bundesweit gilt diese Regelung ab einem Inzidenzwert größer als 200, somit ändert sich für den Landkreis Leipzig mit einem derzeitigen Inzidenzwert von über 300 also nichts.
Die Schulen und Kindertagesstätten bleiben bis Ende Januar geschlossen.
Nach bisheriger Planung sollen sie ab 8. Februar 2021 wieder öffnen.
Das gilt auch für Berufsschulen.
Eine Ausnahme gibt es für die Abschlussklassen aller Schularten und Vorabschlussklassen:
Sie sollen ab 18. Januar in geteilten Klassen wieder in die Schulen gehen.
Für Grundschulen und Kitagruppen gilt ab 8. Februar das Modell feste Gruppe, alle weiterführenden Schulen sollen im Wechselmodell unterrichtet werden.
Vor dem Start des Unterrichts sollen Schüler- und Lehrerschaft mit Schnelltests auf das Coronavirus getestet werden.
Zu den Winterferien wurde beschlossen, dass die erste Februarwoche eine Winterferienwoche ist, die zweite Winterferienwoche jedoch auf die erste Aprilwoche vor Ostern verlegt wird.
Eine weitere Neuerung: Bund und Länder wollen jedem Elternteil 2021 zehn zusätzliche Tage Kinderkrankengeld gewähren.
Alleinerziehende sollen 20 Tage Kinderkrankengeld erhalten.
Ab dem 11. Januar wird ein Buchungsportal freigeschaltet, auf dem sich Menschen der Kategorie 1 für Impftermine anmelden können.
Zu dieser Kategorie gehören Sanitäter, Mitarbeitende des Rettungswesens, ambulante Pflegedienste, Menschen mit bestimmten Behinderungen.
Danach werden die über 80-Jährigen geimpft, die zu Hause leben.
Betriebskantinen müssen schließen.
Der nächste Gipfel auf Bundesebene findet dann am 25.01.2021 statt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: