WLL verabschiedet sich in die Winterpause bis zum 4. Januar 2021

+++In eigener Sache+++
Liebe Leser von Webnews Landkreis Leipzig, liebe Abonnenten.
Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende und Weihnachten rückt immer näher.
Nicht jeder hat vielleicht dieses heimelige Weihnachtsgefühl entwickeln können, denn das Jahr lässt uns alle nicht so richtig los.
Seitdem die Corona-Pandemie Anfang des Jahres Deutschland erreicht hat, überschlagen sich die Nachrichten und das kann unwahrscheinlich lähmen.
Wie gefährlich ist das Ganze, wie hoch das Risiko für jeden Einzelnen?
Aus Skeptikern wurden im Laufe des Jahres vermehrt Gegner oder Leugner, die nicht mehr nur die Maßnahmen der Landesregierungen hinterfragen, sondern davon ausgehen, dass die gesamte Pandemie erfunden, das Virus nicht gefährlicher als eine Grippe ist und sich weiter in Gruppen zusammenfinden.
Die Infektionszahlen europaweit sprechen eine andere Sprache.
Ich bin keine Virologin und habe keine medizinische Ausbildung.
Mein Wissen über das Virus habe ich mir angeeignet, in dem ich im Laufe des Jahres sowohl mit Ärzten, Virologen als auch Betroffenen gesprochen habe, verschiedenste Studien durchforstet und mich durch ärztliche Stellungnahmen gekämpft habe.
Das Bild, was sich mir dabei auftut, ist, dass dieses Virus einen leichten Verlauf mit ein bisschen Husten auslösen kann. Es kann aber auch einen schweren Verlauf provozieren, der meiner Ansicht nach nicht von Alter, Fitnesslevel oder Vorerkrankungen abhängig ist.
Deshalb halte ich persönlich mich an die AHA-Regel: Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) tragen.
Jetzt im Winter, wenn wir uns vermehrt in geschlossenen Räumen aufhalten, ist auch das regelmäßige Lüften sehr wichtig.
Warum ich das tue, ist schnell erklärt: Ich möchte gesund durch diese bizarre Zeit kommen und auch nicht dafür verantwortlich sein, dass andere durch mich erkranken.
Jeder hat dieses Jahr auf seine Weise gemeistert.
Viele Menschen mussten finanzielle Einschnitte erfahren, auch ich.
In solchen Momenten überlege ich mir, was mir am Wichtigsten ist in meinem Leben und das kann ich sehr gut zusammenfassen auf das Wort Gesundheit.
Trotzdem gibt es sehr sicher existenzgefährdende Schicksale und einfach stelle ich mir diese Situation nicht vor.
Ich bin selbst ein „Kind der Neunziger“ und weiß genau, wie es ist, wenn ein Umsturz das ganze Leben umkrempelt.
Damit haben wir „Ossis“ ja schon Erfahrung.
Neue Herausforderungen schaffen aber auch immer Platz für neue Wege, neue Ideen.
Das haben die Jahre nach der Wende gezeigt und ich bin optimistisch, dass es auch dieses Mal weitergeht.
Jetzt ist jedoch trotz allem erst einmal die Zeit für ein bisschen Ruhe und inneren Frieden gekommen, um bewusst mit der engsten Familie ein paar gemütliche Stunden zu verbringen und sich darauf zu besinnen, was (außer materiellen Dingen) wirklich wichtig ist.
Aus diesem Grund verabschiede ich mich in die Winterpause, bin aber natürlich bei sehr wichtigen Themen in unserem Landkreis Leipzig auf Sparflamme weiterhin für euch da.
Ab dem 4.Januar gehts dann hier wieder weiter!
Ich wünsche euch friedvolle Weihnachtstage, wenn sie auch vielleicht anders verlaufen als sonst.
Macht es euch gemütlich, schaltet „die Glotze“ an, hört Musik, telefoniert mit euren Lieben, was auch immer euch gut tut, tut es.
Mit etwas Glück bekommen wir hier am ersten Weihnachtsfeiertag sogar ein bisschen Schnee.
Dann kann auch ein Winterspaziergang wirklich befreiend sein.
Kommt gesund durch die Weihnachtszeit und rutscht gut ins Neue Jahr, wir lesen uns dann am 4. Januar wieder!
Herzliche Grüße,

Redaktion & Recherche WLL
%d Bloggern gefällt das: