Markranstädt.
Damit der „Lebendige Adventskalender“ in diesem Jahr trotz Lockdown vorweihnachtliche Stimmung verbreitet, ist er ab 14. Dezember 2020 online und offline unterwegs.
In kurzer Zeit wurden in Zusammenarbeit mit den Akteuren des Mehrgenerationenhauses, Sven Riedig vom Krakschen Papiertheater Markranstädt sowie Rainer Küster und Petra Stiehler von der Stadtbibliothek vier weihnachtliche Episoden geschaffen.
Diese können ab Montag über den städtischen YouTube-Kanal angesehen werden. (Weiterleitung auf externe Seite)
Für die Bürger:innen, die keine Möglichkeit haben, im Internet zu schauen, wird ab Montag im Fenster der Stadthalle Markranstädt (Leipziger Straße 4) ein großer Bildschirm aufgestellt und die digitalen Angebote von 10.00 bis 18.00 Uhr dort übertragen.
Das „Fernsehprogramm des Lebendigen Adventskalenders“ sieht wie folgt aus:
Am Montag, dem 14. Dezember 2020 liest Petra Stiehler das Gedicht „Weihnachten“ von Joseph von Eichendorff, eingebettet in winterliche Impressionen von Markranstädt.
Am Mittwoch, dem 16. Dezember 2020 wird der Film des Mehrgenerationenhauses „Musik und Physik“ übertragen. Markranstädter Jugendliche beeindrucken hier mit physikalischen Experimenten zum Mitmachen.
Am Freitag, dem 17. Dezember 2020 wird „Die Weihnachtsgeschichte“ als Papiertheater vom Krakschen Papiertheater Markranstädt gezeigt.
Am Montag, dem 21. Dezember 2020 steht einer der Weihnachtsklassiker auf dem Programm. Petra Stiehler liest die „Weihnachtsgans Auguste“ von Friedrich Wolf, eingebettet in stimmungsvolle Bilder.
Bürgermeisterin Nadine Stitterich zum „Lebendigen Adventskalender online und offline“:

„Ich freue mich, dass so schnell so viele fleißige Hände dafür gesorgt haben, diese schöne Idee umzusetzen. Den Menschen in dieser schwierigen Zeit ein paar schöne Momente zu schenken, ist uns als Stadtverwaltung eine Herzensangelegenheit.“

%d Bloggern gefällt das: