Schon wieder Zerstörungswut am Bahnsteig in Machern

Machern.
Vorigen Freitag randalierten drei Jugendliche abends gegen 22 Uhr auf dem Bahnsteig.
Ein Zeuge, der zu der Zeit gerade im Zug saß und am Bahnsteig vorbeifuhr, rief daraufhin die Polizei.
Die Beamten bemerkten dann vor Ort drei jugendliche Personen, die bei Sichtung des Streifenwagens sofort davonrannten.
Einer der Beamten folgte den Jugendlichen zu Fuß, während der zweite Polizist mit dem Wagen Richtung B 6 fuhr und an der Spielothek gegenüber des Pendlerparkplatzes einen Jugendlichen (16) stellte, der völlig außer Atem war.
Der junge Mann wies sich aus und es stellte sich heraus, dass er zuvor mit zwei Freunden am Haltepunkt Machern gewesen ist.
Einen seiner Freunde (15) rief er nach eindringlicher Belehrung an, der dann auch zur Polizei gelaufen kam.
Die beiden Jugendlichen erklärten, dass sie mit einem dritten Bekannten am Bahnhof gewesen sind und dieser Dritte dann Steine genommen hätte, um den Schaukasten zu bewerfen, sodass die Scheibe zu Bruch ging.
Die Identität des dritten Jugendlichen (ebenfalls 16 Jahre alt) konnte auch geklärt werden.
Derzeit wird gegen einen der beiden 16-Jährigen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung ermittelt.
Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.
Auch erneute Schmierereien an der Schautafel verschandeln den Bahnsteig.

Bild: Schubert Medien / Bahnhaltestelle Machern
%d Bloggern gefällt das: