Landkreis.
Laut Landratsamt des Landkreises liegt die Zahl der Infektionen heute, dem 24.11.2020 bei 1.724 Personen, das sind 681 mehr als am 9.11.2020.
Diese Zahl steht für alle fortlaufenden Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden.
Darunter sind 177 Personen, die aktuell mit dem Virus Covid-19 infiziert sind.
Derzeit liegt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Inzidenz) bei 130,2.
In Quarantäne befinden sich derzeit 1096 Personen.
Die Personen, für die per Allgemeinverfügung Quarantäne angeordnet wurde, sind hier nicht mit eingerechnet.
Weitere Informationen zu den Quarantäne-Anordnungen an Schulen und Kitas sind auf der Webseite des Landratsamtes zu finden.
Fragen rund um die Corona-Pandemie können auch per Mail an gerichtet werden.
Das Corona-Bürgertelefon: 03433 241 55 66 ist von Montag bis Freitag von 8 – 18 Uhr besetzt.

Aktuelle Regeln
Seit 02.11.2020 gilt in Sachsen eine neueCorona-Schutzverordnung zunächst bis Ende November:

Kontakte: Es dürfen sich in der Öffentlichkeit maximal zehn Personen aus zwei Hausständen treffen. Im Privaten dürfen sich im eigenen Hausstand maximal zehn Personen aus zwei Hausständen oder maximal fünf Personen treffen.

Gastronomie: Diskotheken und Kneipen, Bars und Clubs müssen schließen. Restaurants dürfen nur noch außer Haus verkaufen. Lieferdienste sind weiter erlaubt, Kantinen dürfen offenbleiben.

Sport und Freizeit: Fitnessstudios, Kinos, Saunen und Schwimmbäder Volksfeste, Jahrmärkte, Weihnachtsmärkte, Freizeit- und Vergnügungsparks, Zoos, Discotheken, Messen, Tagungs- und Kongresscentren, Museen, Musikschulen, etc. dürfen nicht öffnen, auch der Freizeitsport wird wieder ausgesetzt. Profisport wie die Fußball-Bundesliga ist nur noch ohne Zuschauer möglich.

Reisen: Touristische Reisen sind nicht mehr möglich. Übernachtungen sind nur noch bei beispielsweise beruflichen Zwecken erlaubt. Schulfahrten sind ebenfalls nicht mehr möglich.

Dienstleistungen: Friseure und Physiotherapeuten können weiterarbeiten. Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios werden dagegen geschlossen.

Geschäfte und Supermärkte: Groß- und Einzelhandel können weiter geöffnet bleiben, wenn sie stärker als bisher die Kundenzahlen begrenzen. Auf zehn Quadratmetern Verkaufsfläche darf sich jeweils nur ein Kunde aufhalten.

Schulen, Kindergärten und Horte: Bleiben offen. Weiterhin dürfen Jugendclubs mit pädagogischer Betreuung offenbleiben

Seit dem 18.11.2020 sind alle Personen verpflichtet, vor dem Eingangsbereich von Groß- und Einzelhandelsgeschäften sowie Läden einschließlich der Parkplätze eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
Vor den Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung ist der Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen aus anderen Hausständen einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

%d Bloggern gefällt das: