Machern.
Vor gut zwei Wochen wurde im Schlosspark die Statue des Apollo zerstört, in der römischen Mythologie der Beschützer der Künste und Wissenschaften.
Wie jetzt bekannt wurde, beobachtete bereits am 7. November eine Spaziergängerin nachmittags im Schlosspark, wie eine Gruppe Jugendlicher Fotos mit der Statue fertigte.
Hierbei setzten sie sich auch auf die Schultern der Statue.
Etwa eine Stunde später lief die Zeugin erneut an der Statue vorbei – da war sie bereits beschädigt.
Der Oberkörper der Statue lag abgetrennt neben den Beinen, die seitdem so im Park stehen.
Zudem wurde ein Hakenkreuz auf der Statue angebracht.

Bild: Schubert Medien / Apollo-Statue ohne Oberkörper

Ob diese Jugendlichen mit der Zerstörung der Statue in Verbindung gebracht werden können, ist noch nicht geklärt, ebenso ob das Hakenkreuz in Verbindung mit der Zerstörung angebracht wurde.
Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung laufen.
Parallel dazu wird wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.
Zusätzlich wurde der Polizei am 9. November 2020 durch die Ortsverwaltung mitgeteilt, dass auch der Landschaftsbrunnen im Park beschädigt worden ist.
Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.
Eigentümer der beschädigten Statue und des Brunnens ist die Gemeindeverwaltung Machern.

Bild: Schubert Medien / beschädigter Landschaftsbrunnen
%d Bloggern gefällt das: