Grimma.
Der Landkreis Leipzig hat über eine Allgemeinverfügung die Quarantäne für die Schüler der Klassen 5d, 6c, 7a, 7d, 8a, 8b, 9aRS und 10a der Oberschule Grimma, Wallgraben 23, angeordnet.
Die betroffenen Personen wurden bereits durch die Schulleitung vorab mündlich informiert.
Es sind Personen der Oberschule aus verschiedenen Klassenstufen an COVID 19 erkrankt und mittels SARS-CoV-2-Abstrich bestätigt.
Über die Häufung der Erkrankungen wurde das Gesundheitsamt am 15.11.2020 erstmals informiert.
Aktuell sind vier Personen an COVID 19 nachweislich erkrankt.
Die Quarantänedauer variiert um einige Tage wie folgt:
Für die Schüler der Klassen 5d, 6c, 7a, 8b, 9aRS und 10a wird für den Zeitraum vom 16.11.2020 bis 26.11.2020 die häusliche Absonderung angeordnet, für die Klasse 7d für den Zeitraum vom 16.11. bis 23.11.20 und für die Klasse 8a für den Zeitraum vom 16.11. bis 24.11.20.
Das bedeutet im Klartext, dass allen genannten Personen in den genannten Zeiträumen untersagt ist, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht im selben Haushalt leben.
Kontakte innerhalb des Haushaltes sollen minimiert werden und zweimal täglich muss die Körpertemperatur gemessen und schriftlich dokumentiert werden.
Ebenso ist auf Krankheitssymptome, insbesondere das Auftreten von Atemwegssymptomatik und Fieber zu achten, teilte heute das Landratsamt mit.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: