Groitzsch.
In den Herbstferien werden die sogenannten „Corona-Laptops“ durch die von der Stadtverwaltung beauftragte Firma COSIMO aus Frohburg an die Groitzscher Schulen übergeben.
Dabei handelt es sich um Laptops, die dazu vorgesehen sind, für die Dauer eines eventuell notwendigen eingeschränkten Präsenzunterrichtes an bedürftige Schüler ausgeliehen zu werden.
Als Erste erhielten am Montag die Oberschule 25 und die Grundschule 10 Laptops inclusive eines Transportrucksackes.
In der kommenden Woche erhält das Gymnasium weitere 40 Stück.
Die Geräte sind neben dem Betriebssystem mit einer vollständigen Office-Software sowie notwendigen Schutz- und Sicherheitsprogrammen ausgestattet.
Die Technik fördert der Freistaat Sachsen über die Mobile-Endgeräte-Förderverordnung zu 100 Prozent. Weiterhin wird durch die Stadt Groitzsch über das Programm auch Software zur Erstellung von Online-Lernangeboten angeschafft.

Bild: Stadt Groitzsch v.l.n.r. Schulleiter der Oberschule Groitzsch Herr Seidenstücker; Mitarbeiter der Firma Cosimo
Herr Lehning.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: