Groitzsch kooperiert mit envia TEL beim Glasfaserausbau

Groitzsch.
Die Stadt hat die Zusammenarbeit mit der envia TEL GmbH beschlossen.
Der regionale Telekommunikationsdienstleister wird künftig die Haushalte der Stadt mit schnellem Internet versorgen.
Bürgermeister Maik Kunze (CDU):

„Der Breitbandausbau ist noch lange nicht zufriedenstellend. Die aktuellen Übertragungsraten sind für jetzige und zukünftige digitale Anforderungen unzureichend. Mit dem Glasfaser-Ausbau der envia TEL werden Übertragungsgeschwindigkeiten bis 1.000 Megabit pro Sekunde möglich. Für Groitzsch ist es ein entscheidender Faktor für die Entwicklungs- und Zukunftsfähigkeit der Stadt.“

Voraussetzung für die Erschließung ist eine Beteiligung von mindestens 35 Prozent der Haushalte.
In der ab November 2020 beginnenden Vorvermarktungsphase können sich Interessenten für einen Breitbandanschluss anmelden.
Das Projekt und die Einzelheiten zur Anmeldung werden in Informationsveranstaltungen am 10. und 12. November 2020 jeweils von 19 bis 21 Uhr im Restaurant „maximilian’s“ am Sportzentrum in der Schletterstraße 21 vorgestellt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: