Buschs „Maler Klecksel“ als musikalische Lesung im Seepferdchen Wurzen

Wurzen.
Wie man in Schönheit künstlerisch scheitert, hat Wilhelm Busch in seinem „Maler Klecksel“ komisch lyrisch eingefangen.
Uta Hauthal und Konrad Möhwald haben daraus ein literarisch-musikalisches Kabinettstück gemacht und gastieren damit am 9. Oktober, um 19 Uhr im Seepferdchen in der Schweizergartenstraße 2.
„Maler Klecksel“ ist die letzte Bildergeschichte des humoristischen Dichters und Zeichners Wilhelm Busch, den Ringelnatz sehr verehrte.
Sie erschien im Juni 1884, fast genau ein Jahr nach der Veröffentlichung von „Balduin Bählamm, der verhinderte Dichter“.
Der Autor thematisiert zeitlose Um- und Missstände des Künstlerseins mit philosophischem und zeitgeschichtlichem Tiefgang.
Konrad Möhwald fängt die Stimmung der Verse mit Klavierimprovisationen von minimal music bis Jazz so ein, dass er neue Hör- und Gedankenräume eröffnet.
Vorbestellungen nimmt die Tourist-Information Wurzen entgegen: 03425/926000

v.l. Konrad Möhwald, Uta Hauthal / Bild: Ringelnatz-Verein Wurzen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: