Klangpoesie unter Linde und Kastanie in Wurzen

Wurzen.
Mit einem neuen Programm stellt sich das Leipziger Duo „Klanggedanken“ am 10. Juli, 19 Uhr, im Innenhof des Kulturhauses Schweizergarten vor.
Hierhin hat der Joachim-Ringelnatz-Verein kurzerhand seine beliebte Reihe „Freitags im Crostigall 14“ verlegt, weil sich hier, so die Vereinsvorsitzende Viola Heß, „Abstand, Poesie und Musik keinesfalls ausschließen.
„Danke dafür an den Kulturbetrieb, der Hof und Stühle kostenfrei zur Verfügung stellt“.
Bereits zweimal hat der Ringelnatzverein die Kulisse erprobt und auch für den RingelnatzSommer 2020 für sehr stimmungsvoll befunden.
„Blau blüht der Klee der Nacht“ heißt das Programm der beiden jungen Leipziger Liedermacherinnen, die sich freuen, ihren Ende Mai wegen Corona gecancelten Auftritt nun doch noch in Wurzen nachzuholen.
Jenny Schauerhammer und Lena Lehmann bieten dem Publikum keine allzu leichte Kost.
Zweistimmige Gesänge, vorzüglich wandelbare Stimmen und gekonnt eingesetzte Klangmalereien – beide nehmen ihr Publikum mit auf die Reise in gegensätzliche und tiefe Gedanken- und Gefühlswelten.
Lieder, Gedichte und Prosa wechseln sich ab, wunderbar ergänzt durch verschiedene Instrumente.
Man findet sich wieder, lacht und weint vielleicht ein bisschen und genießt einen schönen kulturvollen Abend. (Kartenvorbestellung über die Tourist-Information Wurzen: Tel. 926000)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: