Borsdorf.
Sage und schreibe 88,31 % aller Borsdorfer Wähler entschieden sich bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag (15.März) für die Kandidatin der CDU, Birgit Kaden.
42 % der Wahlberechtigten hatten in der Gemeinde ihr Wahlrecht genutzt.
Die 53-jährige Sozialpädagogin und Lehrerin gewann damit haushoch gegen den Kandidaten Lukas Koschuchar (parteilos), der als „unsichtbarer“ Kandidat in den letzten Wochen weder öffentlich Wahlkampf betrieb, noch auf Anfragen zum Interview reagierte.
Am Wahlabend zeigte er sich jedoch im Rathaus der Öffentlichkeit und gratulierte der Gewinnerin.
Diese war umso erfreuter über ihr Wahlergebnis und dankte allen Wählerinnen und Wählern für ihre Stimme und ihr Vertrauen.
Sie freue sich auf die kommenden Herausforderungen, zitierte das Webportal „Parthengezwitscher“ die frischgebackene Kandidatin, die bisher die Kindertagesstätte „Parthenflöhe“ in Panitzsch leitete.
Nun wird sie im Mai für sieben Jahre ihr Amt in der Gemeinde antreten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: