Fliegerbombe im Tagebau Schleenhain gesprengt

Zwenkau.
Eine Fliegerbombe wurde am Samstagmittag von Mitarbeitern im Tagebau Vereinigtes Schleenhain entdeckt.
Nachdem der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) der Polizei Sachsen zum Ort gekommen war, um den gefundenen Gegenstand zu untersuchen, wurde schnell klar, dass es sich hierbei um eine 125 Kilogramm-Fliegerbombe englischer Bauart aus dem zweiten Weltkrieg handelt.
Es stellte sich heraus, dass eine Entschärfung nicht möglich ist und die Bombe somit gesprengt werden muss.
Weil es schon langsam dämmrig wurde, verlegten die Mitarbeiter des KMBD die Sprengung auf den Sonntagvormittag.
Alle notwendigen Vorbereitungen dafür wurden jedoch noch am Samstagnachmittag getroffen, die Fliegerbombe mit Erde und Wassertanks bedeckt.
Der Sperrkreis hatte einen Radius von 800 Metern, der komplett im Tagebaugelände lag. Anwohner und Verkehrswege waren von der Sperrung nicht betroffen.
Am Sonntag erfolgte dann um 12:08 Uhr die Sprengung ohne weitere Zwischenfälle.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zu den Datenschutzbedingungen auf dieser Webseite.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: