Wurzen: Ladendieb flüchtete mit geklautem PC und brachte ihn wieder

Wurzen.
Dinge gibts, die gibts gar nicht. Wirklich ungewöhnlich verhielt sich ein Dieb am Mittwochabend.
Der junge Mann betrat einen Einkaufsmarkt in der Nischwitzer Breite und schaute sich gründlich um, weswegen er einer Verkäuferin auffiel.
Dann verließ der auffällige Mann, der Handschuhe trug, den Laden und die Verkäuferin sah ihn gleich im Anschluss draußen mit einem weißen Fahrrad stehen.
In Begleitung einer weiblichen und einer männlichen Person betrat der junge Mann kurze Zeit wieder den Markt und fragte die Verkäuferin laut Schilderung der Polizei nach einem E-Scooter.
Die beiden Begleiter dagegen hielten sich in anderen Bereichen des Einkaufsmarktes auf und verschwanden dann wieder ziemlich schnell.
Der Verkäuferin fand diese Situation irgendwie seltsam, deshalb informierte sie sicherheitshalber eine Mitarbeiterin.
Beide bemerkten nun den jungen Mann, der sich einen PC-Rechner im Wert von 500 Euro geschnappt hatte und mit dem Diebesgut aus dem Laden rannte.
Eine der Frauen folgte ihm und sah, dass er hinter dem Einkaufsmarkt verschwand.
Sie verständigte die Polizei und nahm das weiße Fahrrad des Mannes sowie eine davor stehende Tasche mit in den Laden.
Beide Gegenstände übergab sie den Beamten.
Doch dann gab es eine überraschende Wendung im Geschehen:
Der Tatverdächtige kam tatsächlich wieder zurück – unter dem Arm das Diebesgut.
Er wollte den PC zurückgeben und verlangte dafür die Herausgabe seiner Tasche und seines Fahrrades.
Doch die Polizisten nahmen den 20-Jährigen vorläufig fest.
In seiner Tasche befanden sich neben verschiedenen Werkzeugen, wie Brecheisen, Taschenmesser und Seitenschneider, auch eine Schreckschusspistole.
Die Beamten stellten alles sicher.
Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen.
Ihm wurde mitgeteilt, dass er sein Fahrrad vom Polizeiposten Wurzen wieder abholen kann.
Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Diebstahls mit Waffen ermittelt.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zu den Datenschutzbedingungen auf dieser Webseite.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: