Lebensgefährlicher Leichtsinn an Bahnschranke in Delitzsch

Delitzsch / Nordsachsen.
Viel Glück hatte gestern ein leichtsinniger Fahrradfahrer, als er die geschlossene Halbschranke an einem Bahnübergang in Delitzsch umfuhr:
Die S-Bahn war unterwegs von Leipzig nach Delitzsch, die Halbschranken am Bahnübergang an der Leipziger Straße bereits geschlossen.
Trotz des sich nähernden Zuges umfuhr der 21-jährige die Schranken mit seinem Fahrrad.
Der Triebfahrzeugführer leitete sofort eine Gefahrenbremsung ein.
Dennoch touchierte er das Fahrrad des jungen Mannes, wodurch dieser stürzte.
Nur mit viel Glück blieb der junge Mann unverletzt.
Und als sei dem nicht genug, war der Delitzscher auch noch mit einem gestohlenen Fahrrad unterwegs.
Den Mann erwarten nun – trotz großem Glück – zwei Strafverfahren.
Die Ermittlungen dauern an.

Da nicht jeder so viele Schutzengel hat, hier noch einmal zusammengefasst, wie man sich richtig an einem Bahnübergang verhält:

∘ Nähere Dich dem Bahnübergang langsam und sei bremsbereit!
Weiße Baken mit roten Streifen zeigen Dir an, wie weit der Bahnübergang noch entfernt ist.
∘ Beachte die Verkehrszeichen mit der zulässigen Geschwindigkeit!
Auf keinen Fall überholen!
∘ Achte auf akustische Signale der Bahnübergangsanlage oder der Züge!
Verringere die Lautstärke Deines Radios! Nimm die Kopfhörer ab!
∘ Blicke am Andreaskreuz in Ruhe nach beiden Seiten über die Strecke! Fahre erst weiter, wenn Du Dich genau
vergewissert hast, dass kein Zug kommt!
∘ Bleibe bei rotem Licht am Bahnübergang immer stehen, auch wenn die Schranken noch oben sind! Bei gelbem Licht und
rotem Blinklicht ebenfalls anhalten!
∘ Geschlossene Schranken bedeuten Stopp! Sie schließen nicht ohne Grund! Umfahre sie niemals und klettere nicht
darüber!
∘ Bleibt Dein Fahrzeug auf dem Bahnübergang liegen, verlasse es und rufe die 112 an.
Dein Leben ist wichtiger als Dein Auto!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: