Wurzener Grüne wollen wachsen

#Wurzen.
Für einen Sitz im Wurzener Stadtrat hat das Gesamtergebnis der Liste Bündnis 90/Die Grünen nicht gereicht.
Spitzenkandidatin Sylke Mathiebe gibt sich dennoch selbstbewusst.
Gegenüber der Kommunalwahl 2014 konnten die Grünen, anders als die meisten bisherigen Stadtratsfraktionen, ihre Stimmenanzahl 2019 nahezu verdoppeln – mit 469 Stimmen auf Platz 12 im Vergleich aller Einzelkandidaten.
„Wir sehen das Ergebnis als Auftrag unserer Wähler, auch ohne Stadtratsmandat an unseren Vorhaben weiterzuarbeiten und grüne Themen in die Diskussion zu bringen – sowohl mit den uns zur Verfügung stehenden parlamentarischen als auch außerparlamentarischen Möglichkeiten.“, so Mathiebe.
Dazu gehört auch das derzeit hochaktuelle Thema, wie der Alltagsradverkehr gefördert werden kann und sichere Rad- und Fußwege gebaut werden können – und zwar nicht nicht nur auf überregional oder auf touristisch interessanten Strecken.
Denn dort, wo die Menschen es zur Teilhabe am öffentlichen Leben brauchen und insbesondere für die ländlichen Ortsteile, muss laut Mathiebe angesetzt werden – und das zeitnah.
Unbedingt auf den Prüfstand müsse auch die Finanzierung der Kinderbetreuung, die Kitaplatzvergabe und insgesamt die vertragliche Zusammenarbeit mit den freien Trägern der Kindereinrichtungen, nicht nur in Bezug auf einen Kita-Notfallplan.
„Möglichkeiten, sich politisch zu engagieren, mitzureden und mitzugestalten gibt es sehr viele in unserer Stadt – auch ohne Sitz im Stadtrat“, so Sylke Mathiebe, die als gewählte ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte zudem in den meisten Ratsgremien ein Mitspracherecht hat.
Diese Möglichkeiten wolle sie nutzen, um mit der Stadtverwaltung als auch den gewählten Stadträten konstruktiv zusammenzuarbeiten und diese ggf. auch an ihre im Wahlkampf gemachten Versprechen zu erinnern.
Das Ergebnis der Wahl habe aber auch deutlich gemacht, dass man sich, um etwas zu erreichen, viel breiter als bisher aufstellen müsse.
„Wir sind uns sicher, dass es in Wurzen und im Wurzener Land viele Leute gibt, die grüne Gedanken und Ideen im Kopf haben und auch bereit sind, dafür zu streiten.Wer sich mit uns zusammentun will, ist herzlich willkommen und kann sich unter der Mailadresse s.mathiebe@hotmail.de bei uns melden.“

(AS) Interview mit Sylke Matthiebe, Stadtratskandidatin von Bündnis ´90/die Grünen / von Schubert Text & Medien

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü schließen
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!