Sachsen wählt zur Europawahl 2019 blau-grün

Bild von succo auf Pixabay
 

#Sachsen.
Die Europawahlen sind vorbei, die Ergebnisse da.
Für manche überraschend, für andere ein Grund zum Feiern:
Die AfD gewinnt mit 25,3%, gefolgt von der CDU mit 23 %, der Linken mit 11,7% und den Grünen mit 10,3%.
Weit hinten liegt die SPD mit 8,6% und die FDP mit 4,7%. Sonstige Parteien kommen auf 16,4%.

In diesen Wahlkreisen wurde die AfD zum Einzug in das Europa-Parlament als stärkste Partei gewählt:
Görlitz mit 32,4%
Bautzen mit 32,1%
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit 32,9%
Dresden Stadt mit 19,8%
Meißen mit 31%
Nordsachsen mit 26,7%
Mittelsachsen mit 28,4%
Chemnitz Stadt mit 23,5%
Erzgebirgskreis mit 28,1 %

In diesen Wahlkreisen wurde die CDU zum Einzug in das Europa-Parlament als stärkste Partei gewählt:
Landkreis Leipzig mit 26,6%
Zwickau mit 26,2%
Vogtlandkreis mit 26,4%

In diesem Wahlkreis wurde Bündnis ´90/ Die Grünen zum Einzug in das Europa-Parlament als stärkste Partei gewählt:
Leipzig Stadt 20,2%

Bild: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen

Im Vergleich zur Europawahl 2014 hat die AfD mit 15,2% Stimmenanteilen zugelegt, die Grünen mit 4,3% und die FDP mit 2,1%. Stimmenanteile verloren haben die CDU mit 11,5%, die Linken mit 6,6% und die SPD mit 7%.
Abwanderungen zu anderen Parteien haben vermutlich stattgefunden.

Bild: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen

Generell scheinen die Wähler der neuen Bundesländer mit der Europa-Politik nicht sehr zufrieden zu sein.
Die AfD ist für ihre europakritische Haltung bekannt.

(AS)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.