Wählervereinigung Wir sind Macher(n) erhebt Strafanzeige gegen Admins einer lokalen Facebook-Gruppe

Die Kandidaten der Wählervereinigung Wir sind Macher(n) haben Strafanzeige gegen zwei Administratoren der Facebook-Gruppe „Machern – Nachrichten für die Gemeinde Machern – alles was Wissenswert ist“ wegen des Verdachts der üblen Nachrede gemäß § 186 StGB sowie der Verleumdung gemäß § 187 StGB eingereicht.

In den vergangenen Tagen wurden unter anderem in der genannten Gruppe nach Einschätzung der Wählerinitiative immer wieder unwahre Tatsachenbehauptungen aufgestellt, gegen die sich jetzt die acht Kandidaten zur Wahl des Gemeinderates in Machern am 26.05.2019 offiziell wehren.

Auf der Homepage der Wählerinitiative heißt es weiter:
„Wir sind Macher(n) macht sich seit vielen Jahren für eine lebenswerte Gemeinde stark.
Für die Wählervereinigung gilt es, Tradition und Zukunft miteinander zu verbinden. Dazu gehört es, dass durch Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern auf der einen Seite Bewährtes herausgearbeitet bzw. wieder eingebunden wird und andererseits neue Themen zielorientiert diskutiert werden. Dabei war und ist der Austausch untereinander und der sachliche Dialog mit der Gemeindeverwaltung sowie den Mitgliedern des Gemeinderates von wesentlicher Bedeutung für Wir sind Macher(n).“ (O-Ton Zitat)

Unsachliche Diskussionen

Das es in der Gruppe immer wieder Diskussionen um einzelne Themen gab, die letztendlich eskalierten, ließ sich schon länger beobachten.
So wurden Mitglieder zeitweilig blockiert oder sogar ausgeschlossen, die Kritik gegen die derzeitige Lokalpolitik in der Gemeinde äußerten, über Medienvielfalt diskutierten oder anderweitig ihre Meinung einbrachten.
Die „geächteten“ Betroffenen standen größtenteils in keiner unmittelbaren politischen Verbindung zur Lokalpolitik in Machern.
Update 07.04.209/ 9:11 Uhr:
Wer sich hinter dem Betreiber namens „Alexa Machern“ der Facebook-Gruppe „Wissenswertes für Machern“ verbirgt, ist zum Zeitpunkt nicht bekannt. Richtig ist, dass einige Kandidaten von FWG und CDU, die sich parallel zur Wählervereinigung „Wir sind Macher(n)“ ebenfalls zur Gemeinderatswahl stellen, auch in der Gruppe eingeloggt sind.

Kurz vor den Kommunalwahlen lässt sich über die Gründe dieser Eskalation nur spekulieren.

Quelle: PM „Wir sind Macher(n), Internetrecherche zu Lokalpolitik
Hier geht es zum Webauftritt der Wählerinitiative „Wir sind Macher(n)“
/AS

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü schließen
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!