Saisonabschluss im Sportpark Tresenwald Machern mit Hockey-Miniturnier

 

Den Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison feierten Anfang April die Tresenwalder Hockeyspieler.
Besondere Highlights der Saison waren die Durchführung der Finalrunde der deutschen Hallenhockeymeisterschaft der männlichen Jugend A, die Ausrichtung einer Länderspielserie Deutschland gegen Polen (ebenfalls männliche Jugend A) und die Ausrichtung des deutschen Jugendpokals der weiblichen Jugend B.
Auch die Qualifikation der Tresenwalder U16-Mädchen für den deutschen Jugendpokal im Sportpark Tresenwald war ein Grund zum Feiern.

Was die Hockeyspielerinnen und -spieler jedoch besonders erfreute, war die komplette Erneuerung des Kunstrasenplatzes im vorigen Jahr. Damit wurden vernünftige Rahmenbedingungen für gutes Training und schlussendlich spannende Spiele gesetzt.
Mit 700.000 Euro Fördermitteln wurde der äußerst marode Platz 2018 endlich grunderneuert.
Gastmannschaften hatten sich bereits geweigert, in Machern zu Wettkämpfen anzutreten – wegen erhöhter Unfallgefahr.
„An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle, die dies möglich gemacht haben“ heißt es dazu auf der Homepage des Hockey-Verein SV Tresenwald e.V. Machern.

Zum Saisonfinale am vergangenen Sonnabend schwangen dann zuerst die jüngsten Hockeyspieler des Vereins den Hockeyschläger. Insgesamt über 50 Kinder zwischen 3 und 8 Jahren kämpften in 15 Mannschaften im Minihockey (Kleinfeld 3 gegen 3 auf 4 Tore) um Punkte und Tore.
Zum Abschluss des Turniers forderten die Kinder ihre Eltern zu einem Hockeyspiel Eltern gegen Kinder heraus.
Abends ließen die Jugendlichen die Saison bei einer Party ausklingen mit Musikprogramm von DJ Rudi.
Das galt als ganz besonderes Dankeschön, weil sie die Abteilung Hockey seit Jahren neben dem eigenen Training und den schulischen Pflichten in Ihrer Freizeit als Trainer, Schiedsrichter und Helfer immer tatkräftig unterstützen.
Dieses große Engagement ist alles andere als selbstverständlich und verdient großen Respekt.
So waren auch dieses Mal viele von Ihnen bereits seit dem frühen Morgen als Teambetreuer und Schiedsrichter beim Miniturnier im Einsatz.
Schade, dass einer der Höhepunkte der vergangenen Jahre, das gemeinsame Übernachten im Sportpark Tresenwald, in diesem Jahr durch die Verantwortlichen der Gemeinde nicht gestattet wurde.
Dafür trafen sich alle am nächsten Morgen zum gemeinsamen Frühstück und zum Aufräumen wieder im Sportpark Tresenwald.
In wenigen Wochen beginnt bereits die neue Saison, für die sich die Tresenwalder Hockeyspieler wieder Einiges vorgenommen haben.
/AS

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.